BastelMix@home

Diskussion

ZUSAMMEN TÜFTELN – WIE GEHT DAS ONLINE?

Die Diskussion fand am 19. Mai 2021 online statt

EXPERTEN

Sebastian Martin, Exploratorium, San Francisco
Felix Bänteli, Actioncy, Luzern

Bitte informiert mich über ähnliche Veranstaltungen

4 + 9 =

bristlebot

Hast du online schon Tüftelworkshops durchgeführt? Oder hast du Bedenken, dass dabei die Vielschichtigkeit verloren geht? Oder dass online nicht alle mitmachen können? Stört dich, dass es halt nicht ‚das Gleiche‘ ist?

BastelMix@home lädt ausserschulische und schulische Bildungsfachleute aus der Museumspädagogik, Wissenschaftsvermittlung, Kunst, Schule, MINT-Förderung, Maker- und Tüftel-Community sowie andere Interessierte ein, die Möglichkeiten und Herausforderungen von Onlineangeboten zu diskutieren, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam Ideen zu entwickeln.

Wir hoffen zwar auch, dass wir in unseren Werkstätten und Laboren bald wieder vor Ort miteinander tüfteln können. Dennoch sind wir überzeugt, dass es sich lohnt, sich mit den vielfältigen Möglichkeiten gemeinsamer online Aktivitäten und all ihrer Mischformen auseinanderzusetzen. Das macht uns nicht nur flexibler, so dass wir bei der nächsten Ansteckungswelle nicht gleich alles absagen müssen. Es könnte auch Unerwartetes entstehen :-)

Wir möchten gemeinsam mit euch und den beiden Experten Sebastian Martin und Felix Bänteli überlegen, wie wir das, was uns in unseren Tüftelwerkstätten und -aktivitäten wichtig ist, irgendwie online realisieren können. Vielleicht entdecken wir dabei Dinge, die zuvor nicht möglich waren?

Bei Interesse organisieren wir nach dieser Veranstaltung einen Folgeworkshop, an dem wir die Möglichkeiten des online Tüftelns konkret testen und ausreizen. Vielleicht ergeben sich weitere Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit dem Thema.

Das erste Mal habe ich online getüftelt als Ersatz für die abgesagte Holiday Party an der FHNW. Wie anders die Stimmung war als in normalen online Besprechungen! Das Tüfteln online eröffnet eine neue Art von Kommunikation, von sozialem Beisammensein.

André

Die Idee von online Workshops gefiel mir zuerst gar nicht. Ich befürchtete, einen Teil der Besucher*innen zu verlieren. Nun tüftle ich an einer online Mini-Werkstatt, für die es nur ein Smartphone braucht. Die online Technologie als Tüftelobjekt :-)

Hanna

Eine Erweiterung der klassischen Vermittlungs-methoden mit Online-teaching birgt die Chance, unser Bildungs-, Technologie- und Vernetzungsverständnis im Allgemeinen neu zu denken.

Felix

Was sind deine Ideen, Bedenken, Erfahrungen?

Die Veranstaltung findet im Rahmen des EU-Projektes SySTEM2020 – Science Learning outside the Classroom durch. Deshalb ist sie für euch kostenlos. 21 Partner*innen aus ganz Europa entwickelten unter der Leitung von Eva Durall, Aalto University Finland, Design Prinzipien für ausserschulische MINKT*-Aktivitäten. Das Resultat  passt sehr gut zu unserem Ansatz im Raumschiff.

Das war aber vor der Pamdemie. Prinzipien wie ‚Design for everyone‘, Design for experience‘ und ‚Design for growth‘ sind schon unter ’normalen‘ Umständen eine Herausforderung, beim ‚Fern-Tüfteln‘ erst recht. Für unsere online Aktivitäten im Raumschiff sind wir immer noch beim ersten Punkt: Make it accessible :-) Herauszufinden, wie das geht, hat viel mit tüfteln zu tun und macht Spass!

*MINKT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Kunst, Technik (englisch STEAM)

 

Design for everyone 

Design for everyone builds on the acknowledgement that people are diverse and that everyone should have opportunities to participate in science learning no matter what their personal or social circumstances are. Supporting equitable approaches to science learning outside the classroom demands a special effort to ensure that science learning is accessible, diverse and inclusive.

Design for experiences

 

Great learning experiences are meaningful, engaging, inspiring, and trigger further learning. In education, design for experience is also about the environment where the activity takes place.
Many contexts in which informal science learning happens are social spaces. Facilitating successful learning experiences in these contexts requires paying attention to what inspires and motivates your participants, especially in a social context.

Design for growth

 

Lifelong learning is as important for learners, as for the education practitioners. In science education outside the classroom, the learners and educators‘ sustained growth should be cultivated.
In the case of learners, this means helping them become autonomous, as well as building pathways for learning and supporting their science identities. In the case of educators, the emphasis is on developing self-evaluation skills that will help them improve their practice.

Share
Share